Sonntag, 11. Mai 2014

Lasagne ...

... esse ich ganz gerne beim "Italiener", aber selber kochen, dazu  habe ich selten Lust. Eine einfache Küche ist da eher angesagt, um schneller an der Nähmaschine zu sitzen.

Schon seit längerer Zeit schleiche ich um meinen JellyRoll-Korb herum. Was könnte ich da ausprobieren. Welche JR nehme ich denn bloß? Ich habe mich für den "Klassiker" der JR-Verarbeitungstechnik entschieden - für einen "Lasagne-Quilt aus den "Honky Tonk"-Stoffen. Mit dieser Technik schafft man es locker, gemütlich die Decke inklusive einer passenden Border an einem Tag zu nähen.
Das Rezept ist äußerst einfach. Die nötigen Zutaten finden Sie bei mir im "Kleinen Stoffladen", geöffnet jeden Samstag von 13 bis 18 Uhr.

Übrigens, für die kommende Woche haben sich Stofflieferungen angesagt. Ich bin schon gespannt, welche Bestellungen da ausgeliefert werden.

Zum Schluss noch ein Bild von einem Tischläufer einer Kundin -  ist sehr schön geworden!


 Eine angenehme Woche wünscht Euch

Michaele

Kommentare:

  1. Liebe Michi,
    eigentlich gibt es gar nichts Schöneres, als einen verregneten Maisonntag an der Nähmaschine zu verbringen ;-) Deine Lasagne schaut sehr schön aus und sicher wird sie von dir persönlich gequiltet werden, hab ich recht? Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Michaele,
    toll ist dein Lasanequilt geworden. Sehr gut gefällt mir auch der Kundenläufer. Sobald Heidi und ich einen Samstag frei haben, ist ein Besuch in deinem Stoffladen angesagt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michi! Also ich liebe Lasagne gekocht oder genäht. Dein Quilt ist toll geworden wobei er noch gar nicht gequiltet ist. Den Tischläufer kenn ich ja schon vom Hören und Sagen. In den Pastellfarben wirkt er so zart und lieblich. Wirklich toll. LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Lasagne muss man einfach mal probieren.
    Letzte Woche habe ich viele Videos von missouri quilt gesehen mit unglaublich faszinierenden Schnitt-techniken aus Quartern oder Streifen.

    AntwortenLöschen